ReihenweiseTrotteligeLeuteseine Meinung...

Welcome to the Jungle – oder: meine extreme Abneigung gegenüber Castingshows, RTL und dem ganzen anderen C-Promi Scheissdreck!

Ja. Ich habe in meinem Blog das Wort „Scheissdreck“ benutzt. Aber: Es ist mein Blog und (wie der Name halt auch sagt) meine Meinung, so get over it. Ich muss (wieder einmal) meinen Frust über die widerlichen Grausamkeiten der (eher deutschen) TV-Landschaft kundtun. Jetzt ist Mänderäs Badschi (ich zwing mich nicht dazu nach der korrekten Schreibweise zu suchen) Dschungelkönig 2016… was bin ich froh (#sarcasmoff). Dieser Mann, der schon seit DSDS-Beginn immer wieder versucht den heißersehnten Recall zu schaffen, ist also die neue, gekaufte Marke des Radio Télévisioun Lëtzebuerg – kurz RTL – und sitzt damit künftig wieder in jeder erdenklichen Sendung des deutschen Privatriesen, bis er, nach den typischen Juroren- und Expertenposten, schließlich beim Abstellgleis VOX landet und als „Promi“ Shopping Queen für Guido-Maria Kretschmar Geld ausgibt. Danach wird er ein mehr oder weniger perfektes „Promi“ Dinner servieren um dann wieder in einer ultimativen Chartshow oder so bei RTL zurückzukommen um seine große eigene Sendung zu promoten, welche dann wahrscheinlich auf RTL II nach den Geissens zu sehen sein wird.

Es ist schon erstaunlich wie dieses Schema von RTL Menschen zur Schau zu stellen und dann aus ihnen die eierlegende Wollmilchsau zu kreieren, immer wieder funktioniert. Und noch erstaunlicher ist es, wie sich die Zuschauer immer wieder von diesem Schema „fesseln“ lassen. Natürlich sollte jeder, der etwas logisch denkt, merken, dass Menderes schon seit Jahren eine gekaufte Figur des DSDS-Wahnsinns ist. Oder glaubt ihr ein Mensch stellt sich freiwillig so ins Licht des Buhmanns ohne dafür eine Gegenleistung – also Geld – zu bekommen? Der Buhmann, der irgendwann einer ganzen TV-Nation schon irgendwie leid tut… und dem Papa-Dieter natürlich, so dass er endlich in den Recall geschickt wird. Darüber schreibt dann die Bildzeitung doppelseitenweise um ihn dann – ganz nah an seinem Traum vom Superstarsein – wie einen Sack Kartoffeln wieder auf die Fresse fallen zu lassen. Aber traurig ist, dass es anscheinend wirklich Menschen gibt, die das sehen wollen!

Wir wissen mittlerweile, dass – um aufs Dschungelcamp zurückzukommen – der „Australische Dschungel“ (bzw. das Camp an sich) ein Stück Wald ist, dass von vielen TV-Sendern (ursprünglich kommt das Format aus den USA – woher sonst) gemietet, geschmückt und bewacht wird. Im Monatsrhythmus finden dann irgendwo auf der Welt in diesem „Dschungel“ irgendwelche unbekannten Menschen ihre Heimat um mit Dr. Bob (ursprünglich glaube ich ein Kabelträger eines britischen TV-Senders) als Schützer der Promis die die Welt nicht braucht, Prüfungen zu bestehen und die Menschheit zu *räusper* unterhalten.

Was dabei zu oft verschwiegen wird ist auch die Sache mit dem Tierschutz. Augenzeugen und AktivistInnen berichten von Giftschlangen, welchen die Zähne gezogen werden. Oder Spinnen und Skorpionen denen Ähnliches passiert. Von den vielen Insekten (die streng genommen ja auch Lebewesen sind und Gefühle haben) die dabei zertrampelt, gegessen oder ähnliches werden, spreche ich gar nicht. UND DAS DIE TIER- BZW. UMWELT DIE PROMIS AN SICH NOCH AUSHALTEN MUSS IST DAS LETZTE…

DSDS

Es gibt einen Youtuber, der heißt Alexi Bexi. Und Alexi Bexi hat so seinen ganz eigenen Stil auf Youtube (neben Reviews von allerlei Technik und Smartphones bis hin zu kuriosen, abgefahrenen, krassen Videos zu den verschiedensten Themen – unbedingt abonnieren! – ja bis genau hierher ist der Kanal verlinkt – man kann Links so lange machen wie man möchte… Ich kann zum Beispiel hier nochmal verlinken… oder diesen Strichkann ich auch verlinken… tolle Erfindung diese Links – aber ich schweife ab). Jedenfalls: Alex hat auf seinem Kanal das Format „SO EIN SCHEISS!“ (Ein Link zu der Playlist) Und da würde ich jetzt gerne über DSDS schreiben, als würde Alex ein SES-Video dazu machen (SES weil es den Abkürzungen der behandelnden Thematik dadurch gerechter wird):

Deutschland sucht den Superstar! Ich meine – versteht mich nicht falsch. Ohne die Möglichkeit über Wochen hinweg regelmäßig von allen Seiten mit schrägen Tönen und Schicksalsschlägen von unbekannten Menschen bombardiert zu werden, hätten wir doch auf dem Sofa am Samstagabend eh nur Chips auf unserem Körper weil wir nach dem Sex krass eingeschlafen wären und uns versehentlich dabei einen Sack voller überfetteter und versalzener Kartoffelscheiben auf unserem Leib verteilt hätten. Doch warum im Namen der blasphemischen Geldgeier und Werbevertragsmacher muss ein gemütlicher Fernsehabend immer in einer kotzenden, heulenden, versungenen, Selbstdarstellungsorgie enden? Ich weiß: Als würde es nicht reichen einfach Leute singen zu lassen um sie mit Schimpfwörtern den schadenfreudigen Zusehern vorzuwerfen und aus Schicksalen oder dem Aussehen von Personen – wofür die dann meist gar nichts können – Profit zu schlagen, müssen wir uns dann auch noch von „Musikern“ und „Produzenten“ sagen lassen was zur Hölle gut und was schlecht war. Ich meine ehrlich nur weil die es nicht geschafft haben sollen andere auch leiden und büßen dafür, dass Bohlen einfach ein schlechter Mensch ist, der an Selbstherrlichkeit nicht zu übertreffen ist und Menschen die einfach nur geliebt werden wollen sagen muss, dass sie so scheiße singen und aussehen wie seine Kartoffeln im Keller. Soll er sich doch selbst da runter kehren in dieses tiefe Loch und seine Kartoffeln fragen ob es so toll ist im Keller eingesperrt zu sein und zu wissen das man bald jemandem zum Fraß vorgeworfen wird. Und die Verträge, laut denen man dann sowieso nur mehr das zu tun und lassen hat, was RTL von einem möchte… Zu diesem menschenverachtenden Verhalten kann ich nur sagen: SO EIN SCHEISS!

Ja ich habe wieder Scheiß in meinem Blog benutzt… aber es tut gut sich mal auszukotzen.

Facebooktwittermail